Der wilde Südwesten – Ganz großes Kino

Das Filmzelt

Auf dem UZ-Pressefest 2018 vom 07.09. bis 09.09.2018 präsentieren sich die Bezirksorganisationen Saarland und Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Filmzelt. Wir bieten regionale Spezialitäten an, offerieren Kultur von regionalen Kulturschaffenden und wollen über politische Themen diskutieren, die uns im Südwesten und darüber hinaus auf den Nägeln brennen.

Freitag 07.09.2018:

18:00 Uhr Eröffnung
Hereinspaziert zur Eröffnung unseres Zeltes durch die beiden gastgebenden Bezirke! Schnell die richtigen Worte gewählt, und schon geht’s los im wilden Südwesten.

18:15 Uhr Vernissage
Mathias Meyers eröffnet die Ausstellung „Trotz Alledem: Frauen im Widerstand“ des Mainzer Künstlers Thilo Weckmüller, der in seinen Linoldrucken Frauen aus der Region porträtiert, die im Widerstand gegen den Faschismus gekämpft haben. Begleitet durch Lieder mit Thomas Hagenhofer an der Gitarre.

19:00 Uhr Konzert
Musikandes präsentieren politische Gesänge vom Feinsten. Chilenische und lateinamerikanische Klänge in Komposition mit Arbeiterliedern aus dem Saarland lassen unser Zelt erbeben. Versprochen!

20:00 Uhr Film und Gespräch
Das Gegenteil von Grau (BRD 2017, 90 min.)
Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil. Immer mehr Menschen entdecken Möglichkeiten und greifen in den städtischen Alltag ein – unabhängig, selbstbestimmt und gemeinsam. Im Anschluss Gespräch mit dem Filmemacher Matthias Coers.

22:00 Uhr Film
Mietrebellen (BRD 2014, 78 min.)
Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt. Ein Dokumentarfilm über Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers.

Samstag 08.09.2018:

10:30-12:30 Uhr Frühschoppen
mit Worscht, Weck und Woi

11:00 Uhr Kinderfilm
Mohr und die Raben von London
(DDR 1969, 95 Min.)
Eine ungewöhnlich genaue und beeindruckende Schilderung der Lebensumstände englischer Fabrikkinder im Jahr 1856. Und, richtig geraten: Karl Marx ist auch dabei.

12:30 Uhr Ausstellung
Mathias Meyers führt durch die Ausstellung „Trotz Alledem: Frauen im Widerstand“ des Mainzer Künstlers Thilo Weckmüller, der in seinen Linoldrucken Frauen aus der Region porträtiert, die im Widerstand gegen den Faschismus gekämpft haben.

13:00 Uhr Veranstaltung
Marx hat Zukunft!
Mit Beiträgen von Ingar Solty (Autor, Rosa-Luxemburg-Stiftung) und Konni Kanty (DKP Trier)

14:30 Uhr Konzert
Arbeiter- und Friedenslieder
Die Liedermacherin Sonja Gottlieb aus Idar-Oberstein präsentiert ihr Programm zum 200. Geburtstag von Karl Marx.

15:30 Uhr Veranstaltung
Profite pflegen keine Menschen!
Kämpfe um die Personalbemessung im Gesundheitswesen. Es diskutieren: Michael Quetting, Sekretär von ver.di Saar/Trier, Jan von Hagen, Sekretär von ver.di NRW und Meike Saerbeck, Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gewerkschaftsaktivistin bei ver.di in Hamburg. Der Kampf um Personalbemessung in den Krankenhäusern gehört zu den spannendsten aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen. Die Forderung „Mehr für uns ist besser für alle!“ gewinnt immer breitere Zustimmung. Gleichzeitig arbeiten Klinikleitungen und politisch Verantwortliche mit allen Tricks, um keine belastbaren Tarifverträge zuzulassen. Sie haben auch die Sorge, dass so ein „Loch in der Mauer des Neoliberalismus“ Schule machen könnte. Im Anschluss gibt der singende Krankenpflegers Hagen aus Baden-Württemberg einige seiner Lieder zum Besten.

16.30-18:00 Uhr Kinderfilme

19:00 Uhr Konzert
Quijote stellen exklusiv ihre neue CD „Doch morgen“ mit Texten von Volker Braun, Peter Hacks u. a.vor.

21:00 Uhr Film
Hamburger Gitter
(BRD 2018, 90 Min.)
Der Staat verlor während der G20-Proteste im Sommer 2017 in Hamburg die Kontrolle und versucht sie nun zurück zu gewinnen. Ein kollektives Filmprojekt. Mit einer Einführung von Tina Sanders (DKP Hamburg).

22:45 Uhr Film
Zucker und Salz
(BRD/Kuba 2009, 28 Min., OmU)
Ana, Maria, Angela und Elena erzählen von der Freundschaft, die sie seit 50 Jahren verbindet und schildern so eine Alltagsgeschichte der Kubanischen Revolution. Ein Film von Tobias Kriele.

23:30 Uhr Film
Die Kraft der Schwachen
(BRD, Kuba, 45 Min., OmU)
Jorgito wird in Camagüey, Kuba, mit einer schweren Behinderung geboren, kann aber dank des Gesundheitssystems des kubanischen Sozialismus eine unglaubliche Entwicklung nehmen. Er beschließt, diese Solidarität zurückzugeben und wird zu einem Verteidiger der Revolution. Ein Film von Tobias Kriele.

Sonntag 09.09.2018:

10:30-12:30 Uhr Frühschoppen
mit Worscht, Weck und Woi

11:00 Uhr Film
ELAM – Ärzte mit Wissen und Bewusstsein (Belgien 2013, 15 Min., OmU)
Anne Delstanche, Autorin zahlreicher Filme über Aspekte der Kubanischen Revolution, drehte schon 2013 diesen Kurzfilm über die Lateinamerikanische Medizinhochschule ELAM, in der Studierende aus Ländern des Südens, aber auch aus den USA, im Sinne des kubanischen Humanismus und Internationalismus zu Medizinern ausgebildet werden. Im Anschluss stellt sich die Filmemacherin den Fragen des Publikums.

12:00 Uhr Konzert
Bernardita Gonzalez
Die Sängerin aus Valparaiso/ Chile ist zugleich die Witwe von Sergio Buschmann, der in der Frente Patriótico Manuel Rodríguez (FPMR) gegen die Pinochet-Diktatur kämpfte. Ihr Gesang ruft die Kämpfe gegen den Imperialismus in Erinnerung, die waren, und vermittelt zugleich Kraft für die, die kommen.

12:45 Uhr Film und Gespräch
Wo der Himmel aufgeht
(BRD 2018, 44 Min., deutsch/OmU)
Mit 92 Jahren verwirklicht Esther Bejarano ihren Traum und reist mit ihrem Sohn Joram und der Hip Hop-Gruppe Microphone Mafia für eine Konzerttournee nach Kuba. Vorstellung in Anwesenheit von Esther Bejarano, Microphone Mafia sowie dem Filmemacher Tobias Kriele.

14:30 Uhr Veranstaltung
Widerstand gegen Militärbasen in Büchel, Ramstein und anderswo
Im Südwesten Deutschlands liegt der größte “US-Flugzeugträger” außerhalb der USA – dazu gehören die Militärregion Westpfalz mit Ramstein, dem Truppenübungsplatz Baumholder und der Airbase Spangdahlem. Von hier werden aktuelle Kriege geführt, über Ramstein werden Drohnenmorde abgewickelt. In Büchel/Eifel liegen die letzten verbliebenen US-Atombomben auf deutschem Boden. Wir wollen über die Gefahren informieren, die mit diesen Basen verbunden sind und den Widerstand dagegen darstellen. Mit Marion Küpker (Büchel Atomwaffenfrei / ICAN), Björn Schmidt (Mitglied des Sekretariats des Parteivorstandes der DKP) und Thomas Hagenhofer (DKP Saarland, Kampagne „Krieg beginnt hier“).

15:30 Uhr Veranstaltung
Für eine lebenswerte Zukunft – Her mit der Millionärssteuer!

Die Schere zwischen armen und reichen Teilen der Bevölkerung geht immer weiter auseinander, auch regionale Unterschiede nehmen dramatisch zu. Kampagnen für eine Millionärssteuer wollen diesen Zustand ändern und Reiche und Konzerne zur Kasse bitten. Gemeinsam wollen wir auf dem Pressefest Erfahrungen und Perspektiven austauschen. Mit Thomas Hagenhofer (DKP Saarland) und Herwig Lerouge (Partei der Arbeit, Belgien).

16:30 Uhr Film
Por la vida
(Kuba 2016, 70 Min.)
Kurz nach Ausbruch der Ebolaseuche schickte Kuba 2014 als erstes Land und binnen kürzester Zeit das größte Kontingent ausländischer Ärzte in die betroffenen Regionen Westafrikas. Der Film von Niurka Dámarys Rodríguez vermittelt einen tiefen Eindruck über die medizinischen Fachkräfte der Brigade Henry Reeve, die sich vorher bereits bei vergleichbaren internationalen Solidaritätseinsätzen weltweit ausgezeichnet hatten. Mit einer Einführung von Dr. med. Klaus Piel und Dr. med. Regina Mertens.

Hinweis: Aufgrund der auf dem Gelände geltenden Lärmschutzverordnung werden alle Filme ab 22:00 Uhr ausschließlich über Funkköpfhörer vertont. Die Kopfhörer können gegen ein Pfand im Zelt geliehen werden.

Außerdem in unserem Programm:

Schmuckstücke
Die gelernte Goldschmiedin Sonja Gottlieb aus der Edelsteinstadt Idar-Oberstein bietet ihren Schmuck in direkter Nähe zu unserem Zelt an.

Kulinarisches
Die DKP Saarland grillt vor dem Zelt Merguez-Bratwürste, Provenzialische Frikadellen und Saarländer Rostwürste.

Weingenuss
Die DKP Rheinland-Pfalz verkauft im Zelt feine Nahe-Weine vom Öko-Weingut Reinhold Großmann und kleine Speisen. Morgens laden wir zum Frühschoppen nach Mainzer Art mit Fleischwurst, Brötchen und Weinschorle ein.

Die Jubiläumsedition 1968 – 2018
50 Jahre SDAJ und DKP: Der Sekt zum halben Roten Jahrhundert gibt’s nur bei uns im Großen Kino.